Tänzer

Lena Hülst – was ist wichtig beim Tanz Partner

Wenn du schon in Hamburg Kizomba tanzt, kennst du unbedingt Lena Hülst. Sie ist nicht nur sehr begeisterte und freundliche Tänzerin, sie tanzt auch sehr schön!
In diesem Interview habe ich Lena ein paar Fragen über die Musik, Tanzen und über sie gefragt.  Dammit können wir Lena besser könnenzulernen!

Hi Lena, wie lange Tanzt du schon Kizomba? Wie hast du Kizomba gelernt?

Ich tanze Kizomba seit Februar diesen Jahres, da habe ich meinen ersten Kizomba Workshop bei Jose Enrique Valerio aus der Schweiz besucht. Den Workshop hat Diana organisiert und er fand hier in Hamburg statt. Das erste Mal habe ich Kizomba allerdings schon im September 2016 getanzt, mit Julio Aranda, einem Tanzlehrer aus Hamburg. Mich hat Kizomba vom ersten Augenblickan geflasht und fasziniert, vor allem die Musik finde ich wunderschön und die Connection, die man beim Tanzen aufbauen kann. Seitdem habe ich mehrere unterschiedliche Workshops besucht und versucht, immer mehr Kizomba zu tanzen. Ich habe aber gemerkt, dass ich zusätzlich einen regelmäßigen Kurs brauche und lerne jetzt seit Juni bei Adrien und Barbara Urban Kizz. Und ganz neu fange ich mit einem Kurs bei Archi und Tine an. Ich möchte am liebsten ganz schnell und viel lernen und mich immer weiter verbessern, weil es mir einfach so viel Spaß macht und ich es liebe, wenn Schritte und Moves funktionieren und zwei Tänzer zu einem werden…

Kannst du uns über dich erzählen?

Ich arbeite an einer Grundschule als Leitung der Nachmittagsbetreuung im Hamburger Nordwesten. Ich bin in Hamburg geboren und bin nach einem Umzug nach Schleswig Holstein wieder in die schönste Stadt  zurückgekehrt.
Ich liebe Tanzen, Salsa, Bachata Sensual, Hip Hop und auch gerne mal zu elektronischer Musik… Aber meine Leidenschaft ist das Kizomba tanzen… !Ich bin quasi Kizomba addicted 😉
Ich würde am liebsten jeden Tag tanzen, schaffe es aber zeitlich leider nicht… Meine zweite Leidenschaft ist das Volleyball Spielen… Ich spiele aktiv in einer Mannschaft in Hamburg.
Und nicht zu vergessen, liebe ich auch Sauna und Yoga… Eigentlich alles was aktiv ist und Spaß macht…
Ich bin aber immer öfter auf einem der Dancefloors in Hamburg anzutreffen und neuerdings auch auf Kizomba Festivals!

Wer ist deine lieblings Kizomba Sänger/in oder Gruppe? Was findest du schön bei ihre Musik?

Mein Lieblings Kizomba DJ ist DJ Sai Sai aus Frankreich, DJ Valet, Nelson Freitas, C4 Pedro, DJ Rams, DJ Khaled, Mika Mendes, Davido, DJ Puto X… Ich liebe Kizomba gemixt mit viel elektronischen Beats und Einflüssen, aber auch romantische Songs wie z.B. “I need you so” von Jennifer Dias mag ich sehr gerne. Und nicht zu vergessen: “Gata Morena” von Loslass Pires!Ich liebe es zu diesem Song zu tanzen, ich bekomme davon irgendwie immer total gute Laune. Mein aktueller Lieblingssong ist ”2th Symphony” von DJ Puto X, den ich beim Salsa Festival durch DJ Babacar entdeckt habe 🙂 Und ebenfalls mein aktueller Favorit: “Lost Paradise Kiz Remix” von DJ Sai Sai. Und D J N X Mike Kenli.. Und und und… 🙂

Warst du schon in ein Kizomba Festival? Wie war die Erfahrung?

Lena mit der AH Showcompany von Anna Horn

Ich war beim Salsa Festival in Hamburg und habe mich dort nur auf Kizomba konzentriert. Die Workshops waren fantastisch, u.a. Waren Kwenda Lima, Felicien und Guio und Borboleta als Lehrer dort. Ich mag die Atmosphäre bei Festivals und dass man so viele besondere und nette Menschen aus aller Welt kennenlernt. In Hamburg hat mir leider nicht so gut gefallen, dass der Veranstalter uns Kizomba Liebhaber in den Keller verbannt hat´und an zwei Tagen sogar ins Foyer mitTeppich, wo auch noch die Garderobe, die Bar und die Toiletten waren, also Durchgang für alle…! Das war alles andere als cosy… Die Salsa und Bachata Leute waren im 13. Stock mit einer tollen Aussicht über ganz Hamburg untergebrachtund hatten einen tollen Boden…

Dann war ich noch in Amsterdam beim Viva Kizomba Congress im August. Das war fantastisch und seitdem bin ich noch mehr addicted! Ich würde am liebsten nur noch Kizomba tanzen! Eswaren dort so viele fantastische Tänzer aus aller Welt, die alle durch ihre gemeinsame Leidenschaft verbunden waren.
Die Atmosphäre war super, ich habe so 
viele tolle Menschen kennengelernt und fast 20 Stunden Tag und Nacht getanzt! Ich plane auf jeden Fall möglichst viele weitere Festivals zu besuchen, da man dort auf tolle und talentierte Tänzer trifft und in Workshops und beim Social Dance richtig viel lernen kann! Und ehrlich gesagt, können sich davon einige Hamburger Kizomba Tänzer mehr als eine Scheibe abschneiden… Die Herren dort können noch andere Moves führen außer Saida Men und Women und Basics …Ich finde hier in Hamburg müssten mehr Männer Workshops und Kurse besuchen, nicht immer nur die Frauen…!

Tanzt du gern auch andere Tanzstile?

Ich habe mit Salsa angefangen und auch viel Bachata Sensual getanzt, aber seit ich Kizomba tanze, bin ich fast nur noch auf dem Kizomba Floor anzutreffen 😉 Ich liebe Kizomba einfach und für mich gibt es keinen schöneren und eleganterenTanz, der so viele Variationsmöglichkeiten bietet und wunderschöne Moves und Steps. Ich finde Frauen sehen nirgends schöner aus, als wenn sie Kizomba tanzen. Aber gegen ein bißchen Bachata Sensual zwischendurch habe ich auch nichts einzuwenden, die Vielfalt macht es. Ich tanze außerdem sehr gerne zu Hip Hop oder auch auf elektronischen Festivals liebe ich es zu tanzen. Ich freue mich aber immer, wenn ein guter Tänzer mich auffordert, dann tanze ich sogar mal wieder eine Salsa 😉

Hast du interessante geschichte oder erfahrung mit Kizomba zu erzählen?

Ich habe auf dem Festival in Amsterdam zwei Stunden durchgängig mit einem Tänzer getanzt und die Connection war so gut und so besonders, dass es sich angefühlt hat wie zu fliegen. Ich wusste irgendwie genau, was er führen wollte und mein Körper hat sich selbstverständlich undohne nachzudenken bewegt. Wir haben beide die Musik auf gleiche Art und Weise interpretiertund ich konnte mich einfach nur fallen lassen, vertrauen

und die Musik genießen. Das war für mich eine der schönsten Erfahrungen. Außerdem habe ich einen ganz besonderen Menschen aus Malaysia kennengelernt, der mich sehr inspiriert hat, weil er Kizomba zu seinem Lebensinhalt gemacht hat und auf sehr spirituelle Art und Weise getanzt hat.

Ich persönlich mag am liebsten die Musik fühlen und liebe es, wenn die Connection perfekt macht. Das ist mir wichtiger, als auf der Tanzfläche andere Leute durch spektakuläre Steps und Moves zu beeindrucken. Mir geht es vielmehr um Musikalität, die Musik zu fühlen und zu interpretieren und um die Connection. Und darum, aus zwei verschiedenen Interpretationen einen Tanz zu kreieren und etwas Neues zu erschaffen.
Kizomba zu tanzen inspiriert mich immer wieder aufs Neue und macht mich einfach glücklich.

Vielen dank Lena für deine interessante Antworten. Es ist sehr interessant für alle dich besser kennenzulernen. Wir warten dir wider mal auf dem Tanz Boden Treffen!

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *